Suchen

Geographie Paros und Griechenland!

Paros befindet sich mitten im Herzen der 24 bewohnten Kykladeninseln, und aufgrund dieserLage im Zentrum ist sie der Ausgangspunkt für ihre Erkundung. Die Insel ist ellipsenförmig,mit einer Küstenlänge von 168 km und liegt westlich von der Insel Naxos und östlich von Antiparos. Die Schiffe erreichen die Insel innerhalb weniger Stunden. Die Fährverbindungist sehr regelmäßig. Die Insel verfügt über eine grundlegende Infrastruktur, Hafen, Flughafen,Jachthäfen, öffentliche Behörden, Banken, Post, lokale Busverbindung usw. In der HauptstadtParikia befindet sich der Haupthafen aber auch eine Reede. In den Orten Naousa und PisoLivadi gibt es einen Jachthafen. Von hier aus starten die Ausflüge nach Naxos und diebenachbarten Inseln. Der Hafen von Pounda verbindet Paros mit Antiparos.

Auf der Insel ist die medizinische Versorgung sowohl öffentlich als auch privat gewährleistet.Private Arztpraxen und Apotheken gibt es in fast jedem Dorf. Darüber hinaus steht ein Rettungsflugzeug für den Notfall kostenlos zur Verfügung.

Das Straßennetz ist eines der besten auf den Kykladen. Es gibt regelmäßigen Busverkehr,und darüber hinaus gibt es viele Taxis und Agenturen zur Auto- und Motorradvermietung.

Obwohl man innerhalb weniger Stunden eine Runde um die gesamte Insel machen kann, gibtes immer etwas, was noch entdeckt werden muss.

 

Im Zentrum von Paros befinden zwei Berge, Agii Pantes und Stroumboulas (800 m.). Umdiese Berge herum, an ihren Hängen, liegen kultivierte Ackerflächen sowie Flächen mit Büschen und Bäumen bewachsen, und zahlreiche Ströme fließen die Hänge hinab bis zumMeer, wo sie Mündungsdeltas und Feuchtbiotope bilden. Aufgrund des Kalkgesteins dringtdas Wasser tief in den Boden ein und die entstandenen Grundwasserbecken bewässern dieInsel.Die Flora dieser Erde ist eine der reichsten in Europa. Die wunderschönen Wildblumen derBerge, die resistenten Macchia-Sträucher zwischen den Felsen, ganze Pflanzenfamilien anden Küsten aber auch die duftenden Heilpflanzen an den kleinen Hügeln schmücken die stellen, zumal alle Insel.

Die Fauna und insbesondere die Vogelfauna sind sehr artenreich. Es sind über 200Vogelarten registriert, die ihre Nahrung in den Salinen, den Weiden und Feuchtbiotopen

suchen. Hier hat auch „Alkioni“, ein freiwilliges Hilfswerk für die Pflege und medizinischeBehandlung von wilden Tieren und Vögeln seinen Sitz.

Die Fischfauna in den Wassern der Ägäis, mit über 5.000 Arten, ist vor allem in Paros sehrreich die Insel hat die größte Produktion und die größte Fischereiflotte der Kykladen inne.

europe_greece